Die Wege um die Trauerhalle auf dem Alten Friedhof werden erneuert Foto: SDS/Barbara Arndt

Umfeld der Trauerhalle und Parkplätze auf dem Alten Friedhof werden neu gestaltet

Zeitweise Einschränkungen beim Parken / Zugang zur Trauerhalle gewährleistet

Nach der umfassenden Sanierung der Trauerhalle auf dem Alten Friedhof der Landeshauptstadt Schwerin hat jetzt die Neugestaltung der Außenanlagen begonnen. Sowohl die asphaltierten Wege als auch die Parkflächen im Bereich der Friedhofszufahrt sind in einem schlechten Zustand. Sie werden daher von Grund auf erneuert. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Juni 2019. „Aufgrund eines sehr guten Ausschreibungsergebnisses bei der Sanierung der Trauerhalle war es möglich, die Gestaltung der Außenanlagen in die Förderung mit aufzunehmen. So können wir das gesamte Ensemble attraktiv gestalten”, sagt Marlies Bachmann, Sachgebietsleiterin Investitionsmanagement beim Eigenbetrieb SDS – Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen Schwerin.
Während der Bauarbeiten kommt es zu Benutzungseinschränkungen für Besucherinnen und Besucher des Trauerhalle und des Alten Friedhofs. Der Zugang zur Trauerhalle ist jedoch jederzeit gewährleistet. Die Kapazität der Parkplätze wird teilweise eingeschränkt sein. Diese Einschränkungen sind jedoch kurzzeitig und umfassen nicht den gesamten Bauzeitraum. Darüber hinaus ist geplant, die links und rechts der Friedhofszufahrt befindlichen Parktaschen nacheinander zu erneuern. „So können immer einige Parkflächen für Pkw genutzt werden”, sagt Marlies Bachmann.

Download hier