Foto: maxpress

Zoo-Radweg ist wieder frei
Nutzung nach Verkehrsfreigabe am Freitagmorgen wieder möglich

Wer mit dem Rad oder zu Fuß unterwegs ist, kann ab sofort wieder die beliebte Route zwischen Faulem See und Zoo-Parkplatz nutzen. Der Weg bildet eine wichtige Verbindung zwischen Innenstadt und den Stadtteilen Zippendorf und Mueß. Fast drei Jahre war die Strecke aufgrund von Ausspülungen durch Starkregen, die zu Schäden an der Unterkonstruktion führten, gesperrt. Nach intensiven Untersuchungen wurde nun eine kostengünstige Lösung zur Instandsetzung gefunden.

Am Freitag gaben Oberbürgermeister Rico Badenschier, SDS-Werkleiterin Ilka Wilczek und Peter Bongartz von der SAE den Weg für den Rad- und Fußgängerverkehr frei.
Die Sperrung vor knapp drei Jahren war erforderlich, da Teile der Wegkonstruktion nach Abrutschen der Böschung einsturzgefährdet waren. Eine verkehrssichere Nutzung des Weges konnte nicht mehr gewährleistet werden. Es folgten umfangreiche und zeitaufwändige Untersuchungen, Recherchen und Planungen. Das Ergebnis, ein Neubau des Abschnittes, konnte ohne zusätzliche Haushaltsmittel nicht realisiert werden. „Die Herausforderung bestand darin, dass dieser Weg auf der tiefgegründeten Regenwasserleitung der SAE verläuft und diese in ihrer Funktion nicht beeinträchtigt werden darf”, so SDS-Werkleiterin Ilka Wilczek.

Die Eigenbetriebe SAE und SDS suchten dann gemeinsam nach einer Lösung zur Instandsetzung, um den Weg wieder verkehrssicher zu gestalten. Die Firma Seemann Tiefbau wurde mit der Umsetzung beauftragt und konnte die Arbeiten schnell und fachgemäß durchführen.
„Ein Gutes hatte die lange Wartezeit: Es ist nach der zeitaufwändigen Prüfung diverser Bauvarianten doch noch gelungen, eine kostengünstige Sanierung des beliebten Zoowegs umzusetzen“, sagte Oberbürgermeister Rico Badenschier bei der Wiedereröffnung. „Ich freue mich, dass der Weg nun wieder für Spaziergängerinnen und Spaziergänger sowie Radfahrerinnen und Radfahrer zur Verfügung steht“.

Download hier