Foto: maxpress/Lembcke

Facelift für den Wohngebietspark Bleicherufer
Wegesanierung und Aufwertung des beliebten Areals mit Spielmöglichkeiten

In den 1990er-Jahren erfuhr das ehemalige Schlachthofgelände in der Schweriner Feldstadt eine echte Generalüberholung. Im Rahmen eines städtebaulichen Wettbewerbes wurde ein Komplex mit Büro- und Geschäftszentrum sowie für Wohnbebauung entwickelt. In dem Zuge entstand auch der Wohngebietspark Bleicherufer – ein beliebtes und viel genutztes grünes Areal mit verschiedenen Spielmöglichkeiten und Aufenthaltsbereichen. Mittlerweile sind unter anderem die Wege verschlissen und müssen erneuert werden. Für die umfassenden Sanierungsarbeiten hat der Eigenbetrieb SDS – Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen Schwerin Fachfirmen beauftragt. Die Maßnahmen zur Instandsetzung beginnen in der kommenden Woche.
Zur Wiederbelebung des Wohngebietsparks werden circa 620 Quadratmeter Klinkerfläche repariert und teilweise erneuert. Betonplatten ergänzen die Seitenstreifen der Hauptwege. Darüber hinaus erhält ein 120 Quadratmeter großer Bereich eine wassergebundene Decke.
Ein Teil davon ist zukünftig als neues Boule-Spielfeld vorgesehen. Die angrenzenden Rasenflächen, circa 1.200 Quadratmeter, werden ebenfalls überarbeitet.
Für die älteren Besucherinnen und Besucher des Wohngebietsparks sollen drei seniorengerechte Sitzbänke mit Arm- und Rückenlehnen zur Verfügung stehen. Insbesondere für mobilitätseingeschränkte Personen aber auch für die kleinen Gäste werden wegbegleitend zwei neue Geräte ergänzt, ein Tast- und Schiebespiel sowie ein  Zerrspiegel. Außerdem erhält das beliebte Spielgerät „Tal“ eine Versickerungsrigole, damit das Regenwasser schnell abfließen kann.
„Ich bin mir sicher, dass der Wohngebietspark wieder viele Schwerinerinnen und Schweriner anlocken wird und freue mich schon auf das Ergebnis der Bauarbeiten”, sagte Katarina Dominka vom SDS bei der Begehung vor Ort mit Verantwortlichen des Planungsbüros.

Download hier