Foto: SDS

Spielgeräte werden zur Ritterburg

Der Eigenbetrieb SDS – Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen Schwerin führt im Oktober einen Austausch der Spielkombination am beliebten Spielplatz Tappenhagen durch.

Die Rutsche und die Kletterelemente aus Holz sind bei den Kindern beliebt und wurden intensiv genutzt. Da die Spielgeräte aus unbehandeltem Robinienholz nach 23 Jahren verschlissen sind, werden sie nun ausgetauscht. Die abenteuerlustigen Kleinen können sich schon jetzt auf den Umbau freuen, denn die neuen Spielelemente werden Merkmale von Ritterburgen enthalten. Die Spielburg bekommt einen Netzaufgang, einen Wellensteg und eine Rutsche für abenteuerliche Erlebnisse. Für die kleineren Kinder baut der SDS eine niedrigere Wallanlage, auf der die Jungen und Mädchen im Kindergartenalter toben können. „Auch wurden die Wünsche der Mütter und Väter vor Ort berücksichtigt. So freuen wir uns jetzt, ein breiteres Angebot für alle Altersklassen bereitzustellen“, sagt Katarina Dominka, die Projektverantwortliche des SDS. Im Zuge der Sanierung wird außerdem der alte Zaun erneuert und versetzt, sodass eine Rasenfläche als zusätzliche Spielfläche entsteht.
Die Teilsanierung des Spielplatzes Tappenhagen ist eine Maßnahme aus  der Prioritätenliste der aktuellen Spielplatzkonzeption der Landeshauptstadt Schwerin. Während der Arbeiten können nicht alle Spielgeräte genutzt werden. Eltern werden gebeten, in dieser Zeit besonders auf ihre Kinder zu achten. Der SDS bedankt sich für das Verständnis.

Download hier

KEIN Wasser auf dem Alten Friedhof

Die Friedhofsverwaltung des Eigenbetriebs SDS – Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen Schwerin informiert, dass aktuell kein fließendes Wasser auf dem Alten Friedhof zur Verfügung steht. Grund ist ein technischer Defekt, der voraussichtlich bis  Donnerstag,  23.09.2021 behoben ist. Wir bitten um Verständnis.

Karte: GAIA-MV

Gehwege in der Von-Stauffenberg- und der Robert-Havemann-Straße werden instand gesetzt

Der Eigenbetrieb SDS – Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen Schwerin führt vom 20. September bis voraussichtlich zum 27. Dezember Instandsetzungsarbeiten an den Gehwegen in der Von-Stauffenberg-Straße und der Robert-Havemann-Straße durch.

Diese Arbeiten werden planmäßig im Rahmen der Fortschreibung des Nebenanlagenunterhaltungskonzeptes umgesetzt. Weiterhin werden Arbeiten an der Straßenbeleuchtung und an Versorgungsleitungen vorgenommen.
In den jeweiligen Abschnitten ist es erforderlich, Halteverbotszonen einzurichten.

Die Baumaßnahmen beginnen auf Höhe Von-Stauffenberg-Straße am Parkplatz gegenüber der Schule und werden zeitversetzt durchgeführt. Die Arbeiten in den einzelnen Abschnitten dauern ungefähr drei bis vier Wochen. Der genaue Ablauf ist der Liste der Bauabschnitte und der Grafik zu entnehmen.

Um die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten, wird die Fußgängerführung den aktuellen Erfordernissen angepasst. Die Befahrbarkeit für die Rettungsdienste wird gewährleistet. Die Anliegerinnen und Anlieger wurden vorab schriftlich über die Maßnahme informiert. Der SDS bittet die Anwohnenden um Berücksichtigung der Bauarbeiten in der persönlichen Terminplanung und um erhöhte Aufmerksamkeit. Der SDS bedankt sich für das Verständnis.

Die Baumaßnahme wird in sieben Abschnitten durchgeführt
20. September bis 8. Oktober Abschnitt A, Von-Stauffenberg-Straße
27. September bis 15. Oktober Abschnitt B, Robert-Havemann-Straße
11. Oktober bis 29. Oktober Abschnitt C, Von-Stauffenberg-Straße
15. Oktober bis 5.November Abschnitt D, Robert-Havemann-Straße
01. November bis 19. November Abschnitt E, Von-Stauffenberg-Straße
08. November bis 26. November Abschnitt F, Von-Stauffenberg-Straße
22. November bis 17. Dezember Abschnitt G, Von-Stauffenberg-Straße

Download hier

Foto: SDS

Vulkane bekommen neuen Anstrich

Im Zeitraum vom 20. September bis 24. September werden auf dem beliebten Spielplatz der Atolle im Paulshöher Weg durch den SDS – Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen die Vulkane farblich aufgefrischt.

Die Maßnahmen an den außergewöhnlichen Spielgeräten sind notwendig, damit die Kinder
daran auch in Zukunft lange Freude haben und die aus Holz gefertigten wunderschönen Vulkane ihren Wert behalten. Während der Anstricharbeiten sind die Holzberge mit einem zwei Meter hohen Bauzaun umgeben und können nicht zum Spielen genutzt werden. Eltern werden gebeten, diese Schutzmaßnahme ihren Kindern zu erklären, denn nach Abschluss der Malerarbeiten werden die Vulkane so schön wie am ersten Tag erstrahlen.

Die Mädchen und Jungen können während der Arbeiten trotzdem auf dem Platz toben, da das Anstreichen der Spielgeräte nacheinander erfolgt und immer ein Vulkan zum Klettern zur Verfügung  steht. Außerdem warten das Wüsten- und das Sumpfland auf abenteuerlustige kleine Entdecker. Der SDS bittet um Rücksichtnahme und bedankt sich für das Verständnis.

Download hier

Foto: SDS
Foto: SDS

Zahl des Monats liefert Wissenswertes zu Schwerins Friedhöfen

Die Friedhofsverwaltung informiert in dieser Reihe monatlich und kompakt zu interessanten Fakten über die Friedhöfe und deren Persönlichkeiten.

Zahl des Monats September – 136

Am 27. September 2021 jährt sich der Todestag von Theodor Krüger zum 136. Mal. Nach dem Studium an einer Bauakademie und der abgeschlossenen Ausbildung zum Baukondukteur – so die historischen Bezeichnung eines einfachen Baubeamten – arbeitete Krüger im Raum Plau/Lübz. Im Mai 1853 folgte seine Ernennung zum Baumeister. 1859 erhielt er als Landbaumeister die Leitung über den Baudistrikt Schwerin. Theodor Krüger beschäftigte sich vorrangig mit Kirchenbauangelegenheiten. Zu den ihm übertragenen Restaurierungsvorhaben zählten unter anderem die Schweriner Schelfkirche und der Schweriner Dom.
Besondere Anerkennung erfuhr er für den Neubau der Schweriner Paulskirche. Auch für die Trauerkapelle auf dem Alten Friedhof zeichnete Krüger verantwortlich. Seine Ruhe- und Gedenkstätte befindet sich auf dem Alten Friedhof im Grabfeld IVA. Der ursprüngliche Stein auf dem Grab existiert nicht mehr. Daher markiert  heute ein zum Gedenkstein umfunktionierter ehemaliger Granitgrabstein seine letzte Ruhestätte. Ein Grabfeldplan vom Alten Friedhof befindet sich auf der Internetseite der Stadtwirtschaftlichen Dienstleistungen Schwerin (www.sds-schwerin.de).

Download hier