Über Den SDS

Foto: Monika Lawrenz

Der Eigenbetrieb der Landeshauptstadt Schwerin SDS – Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen Schwerin ist am           4. Dezember 2000 für das Friedhofs- und Bestattungswesen gegründet worden und nahm seine Tätigkeit zum 1. Januar 2001 auf.

Im Teilbereich Friedhöfe und Bestattung sind Landschaftsgärtner/innen, Kraftfahrer/innen und Mitarbeiter/innen der Verwaltung tätig. Sie bewirtschaften mehrere Friedhöfe mit einer Fläche von mehr als insgesamt 50 ha Größe.

Mit dem Alten Friedhof obliegt dem SDS u. a. auch die Verantwortung für ein besonderes Kleinod der Stadt. Auf dem als Parkfriedhof von Gartenbaudirektor Theodor Klett Mitte des 19. Jahrhunderts geplanten, heute denkmalgeschützten Friedhofs findet sich auch die Grabkapelle des berühmten Schweriner Hofbaumeisters Georg Adolph Demmler.

Seit 2004 sorgt der SDS mit seinen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen für die tägliche Abfallentsorgung und die Straßenreinigung in Schwerin. Er nimmt somit die hoheitliche Pflichtaufgabe der Kommune wahr. Es werden die Sammelsysteme für Restmüll, Wertstoffe und Bioabfall sowie die Straßenreinigung organisiert, die Abfall- und Straßenreinigungsgebühren erhoben und die Gebührenkalkulationen erstellt.

Im Jahre 2006 wurden die Straßenunterhaltung und das Öffentliches Grün/Biotope in den Eigenbetrieb integriert.

Die Aufgaben des Teilbereiches Öffentliches Grün/ Biotope bestehen in der Planung, der Bauüberwachung sowie der Unterhaltung, Pflege und Verwaltung von öffentlichen kommunalen Grün- und Parkanlagen, Spielplätzen und sonstigen Freiflächen und deren Einrichtungen. Auch die Pflege von Bäumen an Straßen, straßenbegleitendem Grün, die Gewährleistung der Verkehrssicherheit der Bäume und die Bewirtschaftung von 460 ha städtischen Wäldern und 512 ha Biotop- und Ausgleichflächen gehören zum Aufgabenumfang.

Die Mitarbeiter/innen der Straßenunterhaltung sind für die Reparatur und Instandsetzung der Straßen in der Landeshauptstadt Schwerin zuständig. Zu den weiteren Aufgaben zählen die Instandsetzung von Verkehrszeichen und Verkehrsleiteinrichtungen, die Fahrbahnmarkierungen sowie die Organisation und die Durchführung des Winterdienstes.

Die Pflege der städtischen Vereinssportflächen mit einer Gesamtfläche von 550.000 Quardratmetern wurde 2008 in das Aufgabenprofil des SDS aufgenommen. Weiterhin betreut der SDS die Badeanstalt „Kalkwerder“ und auch die Badestellen an den Schweriner Seen, wie am Südufer des Lankower Sees und der Strand in Zippendorf.

Kontakt

Werkleiterin                                           Ilka Wilczek

Büroadresse
Eckdrift 43 – 45                                        19061 Schwerin

Postanschrift
Postfach 16 02 05
19092 Schwerin