Quelle: Google maps
Quelle: GeoBasis-DE/M-V2021

Fahrbahn- und Gehweginstandsetzung Am Krebsbach

Der Eigenbetrieb SDS – Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen Schwerin führt vom 28. März voraussichtlich bis zum 17. Juni  Instandsetzungsarbeiten am Gehweg und der Fahrbahn der Straße „Am Krebsbach“ zwischen der Straße „Hagenower Chaussee“ bis zur Anbindung der Straße „Auf dem Sande“ durch.

Die Baumaßnahmen werden in Bauabschnitten ausgeführt:

1. Gehweg- und Fahrbahninstandsetzung erster Bauabschnitt
2. Gehweg- und Fahrbahninstandsetzung zweiter Bauabschnitt

In den Bauabschnitten erfolgt jeweils zuerst die Gehweginstandsetzung unter halbseitiger Sperrung der Fahrbahn. Für die Fahrbahninstandsetzung sind Vollsperrungen der Fahrbahn in den Abschnitten erforderlich.

Der erste Bauabschnitt vom 28. März bis 26. April beginnt mittig der Einmündung der Straße „Am Wald“ und endet auf Höhe der Straßenbahngleise. Während dieser Maßnahme steht keine Umleitungsmöglichkeit zur Verfügung. Für die Personen der betroffenen Grundstücke in der Hagenower Chaussee und am Wiesengrund werden zusätzliche Parkmöglichkeiten für PKW im Einmündungsbereich der Straße „Am Wald“ eingerichtet.
Der zweite Bauabschnitt vom 26. April bis 20. Mai beginnt vor der Zufahrt zu Haus Nr. 22 und endet mittig der Einmündung der Straße „Am Wald“. Für diesen Bauabschnitt wird eine Umleitung für Pkw-Verkehr über den Radweg „Am Wald“ und „Dömitzer Landweg“ eingerichtet.

3. Gehweginstandsetzung dritter Bauabschnitt
Für die Dauer der Gehweginstandsetzung im dritten Bauabschnitt ab 20. Mai wird die Fahrbahn halbseitig gesperrt. Dieser Bauabschnitt beginnt vor der Zufahrt zu Haus Nr. 6 und endet vor der Zufahrt zu Haus Nr. 22. Der Waldfriedhof und der Parkplatz sind uneingeschränkt erreichbar. Die Zuwegung zu den direkt betroffenen Grundstücken wird in diesem Zeitraum nur bedingt gewährleistet sein. Personen der betroffenen Grundstücke werden gebeten bei Bedarf ihre Fahrzeuge außerhalb des Baustellenbereiches zu parken.
Die Zufahrt für die Rettungsdienste wird gewährleistet und die Abholung der Abfallbehälter über die Baufirma organisiert. Die Anliegenden wurden über die Bauarbeiten informiert und eine konkrete Ansprechperson benannt. Der SDS bittet um Berücksichtigung der Bauarbeiten in der persönlichen Terminplanung und erhöhte Aufmerksamkeit in den betroffenen Bereichen. Der Eigenbetrieb bedankt sich für das Verständnis.

Quelle: open street maps

Gehweginstandsetzung auf dem Dwang

Der Eigenbetrieb SDS – Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen Schwerin führt vom 28. März bis voraussichtlich zum 8. Mai Instandsetzungsarbeiten am Gehweg in der Straße Auf dem Dwang vor den Hausnummern 7 bis 9 und vor den Hausnummern 42 bis 50 durch. Während der Baumaßnahme kommt es zu Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs.
Für die Anwohnerinnen und Anwohner im gesperrten Bereich wird es in dieser Zeit zeitweilige Einschränkungen bei der Anfahrbarkeit ihrer Grundstücke geben. Der fließende Verkehr wird über eine Einbahnstraße geregelt. Für die Dauer der Baumaßnahme wird ein provisorischer Gehweg eingerichtet.
Alle Anliegerinnen und Anlieger wurden vorab über das Vorhaben und einen konkreten Ansprechpartner informiert. Der SDS bittet um Berücksichtigung der Bauarbeiten in der persönlichen Terminplanung und erhöhte Aufmerksamkeit in den betroffenen Bereichen.
Der Eigenbetrieb bedankt sich für das Verständnis.

Quelle: google-maps

Gehweginstandsetzung in der Stralsunder Straße

Der Eigenbetrieb SDS – Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen Schwerin führt vom 21. März bis voraussichtlich zum 25. März Instandsetzungsarbeiten am Gehweg in der Stralsunder Straße vor Hausnummer 1 durch. Während der  Baumaßnahme werden Halteverbote eingerichtet und es kommt zu Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs. Der Gehweg im Baubereich kann in dieser Zeit nicht benutzt werden. Personen werden gebeten, auf den Bürgersteig auf der gegenüberliegenden Straßenseite auszuweichen.
Alle Anliegerinnen und Anlieger wurden vorab über das Vorhaben und einen konkreten Ansprechpartner informiert. Der SDS bittet um Berücksichtigung der Bauarbeiten in der persönlichen Terminplanung und erhöhte Aufmerksamkeit in den betroffenen Bereichen. Der Eigenbetrieb bedankt sich für das Verständnis.

Foto: Jörn Lehmann

Zahl des Monats liefert Wissenswertes zu Schwerins Friedhöfen

Die Friedhofsverwaltung informiert in dieser Reihe monatlich und kompakt zu interessanten Fakten über die Friedhöfe und die Persönlichkeiten, die dort ruhen.

Zahl des Monats März – 31

Die kleine Zahl 31 ist in diesem Monat der großen Fläche des Waldfriedhofes gewidmet. Diese beträgt 31 Hektar. Seit 1970 werden auf dem strukturiert angelegten Gelände Verstorbene beigesetzt. Das Areal mit seinen verschiedenen  Grabfeldern, welche von dichtem Baumbestand umrahmt werden, steigt beiderseits der großen Wiese terrassenartig an. Beim Heraustreten aus der Trauerhalle fällt der Blick sofort auf die weitläufige Grünfläche. Um diese Aussicht zu erhalten, stehen sowohl die Wiese als auch die Halle unter Denkmalschutz.
Einen Plan und viele weitere interessante Informationen zum Waldfriedhof, sowie das Angebot an Beisetzungsmöglichkeiten, finden Interessierte auf der Internetseite der Stadtwirtschaftlichen Dienstleistungen Schwerin (www.sds-schwerin.de).