Quelle: Geoportal MV

Vorbereitende Fällarbeiten für Weg im Generationenpark Lankow

Im Juni beginnt der Ausbau des Geh- und Radweges im Generationenpark Lankow. Zur Vorbereitung führt der Eigenbetrieb SDS – Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen in der Zeit vom 26. bis zum 29. Februar Fäll- und Schnittarbeiten entlang des aktuellen Gehweges im Generationenpark Lankow zwischen Kieler Straße und Plöner Straße durch. In dem Bereich kann es während der Maßnahmen zu Beeinträchtigungen kommen.  Der SDS bittet um Berücksichtigung der Arbeiten und erhöhte Aufmerksamkeit. Der Eigenbetrieb bedankt sich für das Verständnis.

Hintergrund: Der Generationenpark Lankow stellt die wesentliche Freianlagenachse des Stadtteiles dar. Durch die Vielzahl angrenzender Wohngebäude, der Straßenbahnlinie und sozialer Infrastruktur (Kitas, Schulen, Wohnprojekte, Betreuungsangebote) hat er eine besondere Verbindungsfunktion und wird stark frequentiert. Aus diesem Grund ist eine Erweiterung des Hauptweges vorgesehen. Die Fuß- und Radwege werden optisch getrennt und mit dem Wegeausbau wird auch die Beleuchtungsanlage erneuert.

Quelle: Geoportal

Instandsetzungsarbeiten der Gehwege in der Carl-Moltman-Straße und der
Lessingstraße

Der Eigenbetrieb SDS – Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen Schwerin führt vom 26. Februar bis voraussichtlich zum 14. Juni Instandsetzungsarbeiten an den Gehwegen in der Carl-Moltmann-Straße und in der Lessingstraße durch. Bestandteil der Maßnahme ist ebenfalls die Erneuerung der Niederspannungskabel sowie die Leerrohrverlegung für Telekommunikationsanlagen im Auftrag der Stadtwerke Schwerin. Während der Baumaßnahme kommt es zu Beeinträchtigungen des  Straßenverkehrs.

In der Zeit vom 26. Februar bis zum 1. März finden vorbereitende Arbeiten, wie die Baustelleneinrichtung, die Einrichtung der Halteverbote sowie die Installation des Baumschutzes statt. Die Bauarbeiten beginnen am 4. März auf der östlichen Gehwegseite am Hauseingang Nr. 24 und enden voraussichtlich Ende April in der Lessingstraße Nr. 5a. Auf der westlichen Gehwegseite beginnt das Baufeld Mitte April Höhe Hauseingang Nr. 39 und endet Mitte Juni in der Lessingstraße Nr. 7.
Die Instandsetzungsarbeiten erfolgen abschnittsweise. Die Zugänge zu den Wohngebäuden werden freigehalten oder temporär befestigt. Personen, die zu Fuß unterwegs sind, können den Gehweg auf der gegenüber liegenden Straßenseite nutzen.
Für die Baumaßnahme ist es erforderlich, die Carl-Moltmann-Straße in Richtung Werner-Seelenbinder-Straße als Einbahnstraße einzurichten. Weiterhin werden in den jeweiligen Bauabschnitten Halteverbotszonen ausgeschildert. Für die Anliegenden im Baubereich wird es in dieser Zeit Einschränkungen bei der Parkflächennutzung der Carl-Moltmann-Straße geben, die Rettungswege werden jedoch freigehalten. Alle Anliegerinnen und Anlieger wurden vorab über das Vorhaben und einen konkreten Ansprechpartner informiert. Der SDS bittet um Berücksichtigung der Bauarbeiten in der persönlichen Terminplanung und erhöhte Aufmerksamkeit in den betroffenen Bereichen. Der Eigenbetrieb bedankt sich für das Verständnis.

Foto: SDS

Winterbeginn bringt Pflichten mit sich
Schweriner Anlieger müssen Gehwege und Anliegerstraßen verkehrssicher
halten

„Viele erfreuen sich an dem Schnee zur Adventszeit. Damit der Gehweg entlang des Grundstücks nicht zur ungewollten Rutschpartie führt, haben Eigentümerinnen und Eigentümer im Sinne des Gemeinwohls dafür Sorge tragen, dass niemand zu Schaden kommt,“ informiert Axel Klabe Bereichsleiter Straßenunterhaltung/Abfallwirtschaft vom Eigenbetrieb SDS – Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen Schwerin.

Geregelt ist das in der Straßenreinigungssatzung. Demnach müssen Anlieger die angrenzenden öffentlichen Flächen zwischen 7 und 20 Uhr freihalten. Nach 20 Uhr entstehende Glätte und Schnee sind bis 7 Uhr des Folgetages zu beseitigen. Diese Flächen sind Gehwege, angrenzende Radwege oder begehbare Seitenstreifen. Grundsätzlich ist hier mindestens auf einer Breite von 1,50 Metern zu räumen. Die Sondersituation in verkehrsberuhigten Straßen (Spielstraßen) ist vielen nicht bewusst, hier gilt es die halbe Breite zu räumen und zu streuen. 

Zum Streuen gut geeignet sind handelsübliche Abstumpfmittel, Kies oder Sand, jedoch auf keinen Fall Salz oder andere Taumittel. Dies schadet der Umwelt in der direkten Nachbarschaft. Außerdem ist unbedingt darauf zu achten, den beräumten Schnee nicht auf die Fahrbahn zu schieben, sondern Richtung Grundstück. So bleiben Rinnsteine, Einlässe, Hydranten und Wartungsschächte frei. Weitere Informationen gibt es im „Ratgeber für ein sauberes Schwerin“ und online unter www.sds-schwerin.de.

Quelle: K&T Verkehrsleitung GmbH

 Gehweg in der Schloßgartenallee wird instandgesetzt

Der Eigenbetrieb SDS – Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen Schwerin führt vom 25. September bis voraussichtlich 24. November Instandsetzungsarbeiten am Gehweg in der Schloßgartenallee durch. Das Baufeld beginnt am Parkweg und endet am Paulshöher Ring. Bei den Arbeiten an den einzelnen Abschnitten wird der Gehweg voll gesperrt. Personen die zu Fuß unterwegs sind, werden auf den Gehweg auf der anderen Straßenseite geleitet. Im Bereich der Baustelle werden Halteverbote aufgestellt.

Während der Bauausführungen wird es zu Einschränkungen in der Erreichbarkeit der Grundstücke kommen. Um diese so gering wie möglich zu halten, wird die Verkehrsführung den aktuellen Erfordernissen angepasst. Alle Anliegerinnen und Anlieger wurden vorab über das Vorhaben und einen konkreten Ansprechpartner informiert. Der SDS bittet, die Bauarbeiten in der persönlichen Terminplanung zu berücksichtigen und in den betroffenen Bereichen besonders aufmerksam zu sein. Der Eigenbetrieb bedankt sich für das Verständnis.

Quelle: K & T Verkehrsleitung GmbH

Gehweg in der Lübecker Straße wird instand gesetzt

Der Eigenbetrieb SDS – Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen Schwerin führt in der Zeit vom 25. September bis voraussichtlich 6. Oktober Instandsetzungsarbeiten am Gehweg in der Lübecker Straße Höhe Haus Nr. 123 zur Ecke Obotritenring durch. 

Während der Baumaßnahme wird der Gehweg voll gesperrt und eine Halteverbotszone ausgewiesen. Auf der Fahrbahn entsteht vorübergehend ein provisorischer Gehweg.
Alle Anliegerinnen und Anlieger wurden vorab über das Vorhaben und einen konkreten Ansprechpartner informiert. Der SDS bittet, die Bauarbeiten in der persönlichen Terminplanung zu berücksichtigen und in den betroffenen Bereichen besonders aufmerksam zu sein. Der Eigenbetrieb bedankt sich für das Verständnis.